Frühling 2013…

… da fällt einem eigentlich nichts mehr so richtig ein. Nachts immer noch ordentlich Frost, überall Schneereste und eiskalter Ostwind. Bin trotzdem mit der Isolette III in den Wald marschiert und habe mich durch völlig vermatschte Wege gequält. Immerhin schien die Sonne, und vom Licht her… ja, es könnt schon Frühling sein…

Übers Wetter…

…schreibe ich jetzt nichts, das hab ich mir geschworen. Habe trotz des Unsommers meine Mittelformatausrüstung vorgeholt, und da ich noch einen Kodak TMAX 100 SW-Film rumliegen hatte, hab ich mal wieder in Grau fotografiert.  Erst in Kiel rumgestromert, dort auf die Oberfinanzdirektion in der Lornsenstraße gestoßen. Klingt ungemütlich, hat aber einen schönen Eingang, den ich hier mal präsentiere. Danach noch eine „Refelktionsstudie“

Dann in Flensburg gewesen und dort im Museumshafen diese Bilder gemacht.

Ich finde, der TMAX 100 hat herrlich weiche Grauverläufe,und wenn man die Negative mit 32Bit einscannt, ist für Kontrastkorrekturen noch genügend Spiel

Zwischen den Jahren

Weihnachten ist vorbei und zwischen den Jahren liegen die ruhigeren Tage. Der Winter hat uns fest im Griff, ab und zu verirrt sich ein Reh in den Garten, die Vögel sind Dauergäste an der Futterstelle.

Zuletzt bin ich mit meiner Neuerwerbung, einer Flexaret Automat, losgezogen und durch die Felder gestapft. Es war so kalt, dass sich die sowieso schon verharzte Entfernungseinstellung nicht mehr bewegen ließ. Schade, eigentlich ist das eine tolle Kamera. Vielleicht lass ich das mal einen Fachmann machen. Also die Entfernung stand glücklicherweise auf „unendlich“, da sind mir dann doch ein paar Aufnahmen geglückt. Der Film ist der Kodak 100 TMX, schön feinkörnig. Ich finde, Schwarz-Weiß passt gut nach der rot-weiß-grün-goldenen Weihnachtspalette…