Und nun ist Winter

Wieder mal lange nichts hier gezeigt. Eben doch mehr Schnecke als Schwalbe; macht aber nichts. Auch der Winter hat ja bekanntlich seine Reize, und die letzten Jahre sind ja auch wieder etwas winterlicher geworden, so mit Eis und Schnee und eingefrorenen Wasserleitungen.

Hier nun einige Bilder aus dem letzten Monat; eine Wanderung gegen Abend durch unsere verschneite Gegend.

Dem Herbst auf der Spur…

oder doch noch ein letztes Aufbäumen des Sommers? Am letzten Sonntag war ich mal wieder im Dosenmoor, das Heidekraut blühte noch, es war recht spät, daher ein schönes Licht, wenn es auch sehr schwül war. Irgendwann hörte ich jemanden rumbrüllen und dachte noch, dass da vielleicht irgendwelche Rowdies unterwegs wären. Aber weit gefehlt! Es war ein Schäfer mit seiner Herde, der seinem Hund die Befehle zurief. Sehr idyllisch, fast ein bisschen Hermann Löns-Gedöns. Beim Weiterwandern sah ich dann im Heidekraut merkwürdige Kugeln, ca. 1,5 cm Durchmesser, und beim genauen Betrachten war es eine Kolonie von Wespenspinne, die ihre Kokons bewachten. Und weil ich zufällig meine Olympus E-PL2 dabei hatte und auch noch mein Makroobjektiv…

Hier also in der Reihenfolge des Erzählens die Bilder…

Nachtrag: Dann hab ich noch Paparazzo gespielt und Spiderman heimlich beim Sonnenbad fotografiert. Eine andere Spinne erfreut sich gerade an eine erbeuteten Biene. Alles im Heidekraut… grausame Idylle

Lange nichts mehr…

geschrieben und gezeigt, weil alles irgendwie eingeschlafen war. Woran es liegt? Der Beruf fordert jetzt einiges mehr an Arbeit und Zeit (gibt aber kein höheres Gehalt), außerdem war der letzte Sommer nicht so, der Winter kalt und ohne Schnee, mit anderen Worten, immer eine andere Ausrede. Damit soll jetzt Schluss sein, darum jetzt hier zwei erste Bilder aus der Natur.

Auch totes Holz hat manchmal seine Reize. So gesehen auf dem Bonner Venusberg.

Da war ich als Jugendlicher gerne, einige Teiche im Lohmarer Wald; war eine schöne Zeit damals und alles hat sich wahnsinnig verändert (nur ich nicht…) Aber wenn man in die Spiegelungen schaut, kommt manches wieder hoch…

 

Neues vom Silbersee

An diesem Wochenende war es noch einmal richtig warm und dabei sehr drückend. Trotzdem bin ich zum „Silbersee“ gefahren, der eigentlich nur ein Tümpel hier in der Nähe ist, aber recht idyllisch gelegen. Ich hatte das 50 mm Analogobjektiv mit dem Adapter vor die Olympus E-PL2 geschnallt, und das ist dabei herausgekommen. Beim dritten Bild habe ich bewusst auf Unschärfe eingestellt, um nur die Lichtstimmung mit dem Bokeh auszudrücken.

 

3. Advent

In dieser so besinnlichen Zeit hat man leider oft keine (Zeit). Daher komme ich erst an diesem Wochenende dazu, die Film einzuscannen, die ich vor zwei Wochen nach Wintereinbruch hier gemacht habe. Inzwischen taut es heftig, dazu Regen und Sturm, aber der nächste Schnee ist schon angesagt. Hier nun Bilder, die ich mit der Kiev 60 auf Agfa Optima 100 gemacht habe,

1. Advent

Heute ist also der erste Advent, was ja bekanntlich Ankunft bedeutet. Auch der Winter ist diesmal schön so früh bei uns angekommen, so dass die winterliche Kulisse schon ganz schön auf die Weihnachtszeit einstimmt. In der Nacht hatten wir hier oben Frost bis 11° C minus!

Gestern war ich dann bei herrlichem Frostwetter unterwegs bei Sonne und aufsteigendem Nebel (wunderbar) und hab mit der Kiev einige Bilder gemacht, die hoffentlich gut geworden sind. Vorweg schon mal ein Eindruck, den ich mit der digitalen Rollei eingefangen habe.

Ziemlich früh…

… neigt sich der Sommer scheinbar seinem Ende zu; es „herbstelt“ schon irgendwie. Gestern habe ich mal den großen Plöner See aufgesucht, eine Bilderbuchstimmung mit riesigen Wolken vorgefunden, und da ich die Digiknipse dabei hatte, hab ich mal draufgehalten; man kann ja bekanntlich mit jeder Kamera brauchbare Bilder machen…

mal sehen, was aus den Filmen geworden ist…

Nun ists nicht mehr so heiß

… und man kann wieder vor die Tür gehen und den Sommer endlich genießen. So war ich dann mit der Kiev 60 unterwegs und hatte das Weitwinkel dabei. Dann zum Postsee (bei Preetz) und diese Wolke eingefangen…

Zu Hause dann im Abendlicht noch mal meine Bonsai-Versuche festgehalten…

andern Tags dann in Kiel unterwegs, da steht in der Nähe der Forstbaumschule eine Villa mit Röschen. Wer nach Kiel kommt, sollte sich das Restaurant „Forstbaumschule“ näher ansehen. Vielleicht mach ich da mal ein paar Bilder demnächst. Hier erst mal die Rosenvilla!

Und wieder mal im Moor…

…gewesen, diesmal aber digital. War ziemlich windig, und ab und zu kam sogar die Sonne raus. Diesmal hat mich eine Wiese voller wilder Möhre sehr beeindruckt, wirkte irgendwie sommerlich…

Und unweit davon war dann eine der vielen Absperrungen (Lebensgefahr, Vogelschutzgebiet…), an der ein rostiges Schloss hing, das hat mich auch irgendwie angezogen. Mal was anderes als Birken und Wollgras, obwohl auch das wieder sehr schön anzuschauen war.