letzte Woche Volkstrauertag…

und übermorgen Ewigkeitssonntag. Das ist wohl die Zeit, wo man nachdenklich wird.  Da hab ich mich mal umgesehen und fand diese Rose, die schon lang kein Wasser mehr hat.  Steht im Bücherregal.

Dazu vielleicht ein Gedicht:

Einsamkeit

Und du wartest, erwartest das Eine,
das dein Leben unendlich vermehrt;
das Mächtige, Ungemeine,
das Erwachen der Steine,
Tiefen, dir zugekehrt.
Es dämmern im Bücherständer
die Bände in Gold und Braun;
und du denkst an durchfahrene Länder,
an Bilder, an die Gewänder
wiederverlorener Fraun.

Und da weißt du auf einmal: das war es.
Du erhebst dich, und vor dir steht
eines vergangenen Jahres
Angst und Gestalt und Gebet.

Rainer Maria Rilke